Nach oben
tel07633 - 93 33 20

Forderungsschutzbrief für Unternehmer

Zahlunsgausfälle vermeiden

Gern beraten wir Sie:

Hartheim am Rhein

Staufener Str. 19
79258 Hartheim am Rhein

Tel. 0 76 33 - 9 33 32-0
Fax. 0 76 33 - 9 33 32-30

Ärgern Sie sich auch über säumige Zahler?
Möchten Sie, dass sich andere um die überfälligen Rechnungen kümmern?

Dann sind Sie hier richtig!

Bestellen Sie hier einfach online Ihren ForderungsSchutzBrief. Sie erhalten Ihren persönlichen Web-Zugang, in den Sie Ihre Forderungen einfach hochladen können. Den Rest übernehmen wir.

 

Spielt die Firmengröße eine Rolle?

Nein. Der pauschale Jahresbeitrag in Höhe von 395 Euro gilt für alle Firmen, unabhängig von der Größe des Unternehmens. Jedoch ist die Höhe der Forderung gegen einen Schuldner auf max. 20.000€ begrenzt.

Ist die Anzahl der zu inkassierenden Forderungen begrenzt?

Nein. Sie können unbegrenzt Forderungen einstellen.

Voraussetzungen:
- Forderungen müssen fällig sein
- Höchstens 6 Monate alte Forderungen (ab Rechnungsdatum)
- Forderung ist berechtigt und nicht widersprochen
- Keine aufrechenbaren Gegenforderungen vorhanden

Wie wird ein Auftrag zur Inkassierung übergeben?

Sie erhalten einen persönlichen Zugang zu einem Online Portal. Dort können Sie Ihre Forderung einfach einstellen und die Sache ist für Sie erledigt. Den Rest erledigen andere!

Ist der ForderungsSchutzBrief eine Versicherung?

Nein. Es handelt sich um einen Vertrag zwischen einem Inkassounternehmen und Ihrer Firma. Die Erfahrung zeigt, dass Versicherungen für solche Themen eher ungeeignet sind.

Welche Vorteile habe ich durch den ForderungsSchutzBrief?

- Sie müssen sich nicht mehr um das leidige Thema Mahnwesen kümmern.

- Zugriff auf Zusatzdienstleistungen:
--- Wirtschaftsauskünfte von Personen oder Firmen
--- Gerichtliche Gutachterkosten bis zu 1.000,-€ pro Auftrag
--- Volle Kostenübernahme der Gerichtskosten und Rechtsanwaltshonorare bei obsiegendem Urteil (auch wenn die Gegenseite zahlungsunfähig ist!)
--- Volle Kostenübernahme der Gerichtskosten und 50% der eigenen Rechtsanwaltshonorare bei gerichtlichem Vergleich
--- Volle Kostenübernahme der eigenen Rechtsanwaltshonorare bei abweisendem Urteil

Entstehen mir außer den 395€ jährlich durch das Inkasso zusätzliche Kosten?

Ja. Für Sie entstehen Kosten in Höhe von 5% des inkassierten Betrags. Wenn z.B. 500 Euro inkassiert werden, wird der Betrag um 25 Euro gekürzt.

Für titulierte Forderungen (d.h. es liegt einen Vollstreckungstitel vor) beträgt die Erfolgsprovision 40% des Betrags.

100% der Gerichtskosten und der gegnerischen Rechtsanwaltshonorare bei abweisendem Urteil.

Vertragslaufzeit

Der Vertrag wird für die Dauer von 12 Monaten geschlossen. Er verlängert sich jeweils um weitere 12 Monate, wenn dieser nicht mit einer Frist von drei Monaten vor Ablauf schriftlich gekündigt wird.