Nach oben
tel07633 - 93 33 20

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Regiomakler GmbH

1. Der Kunde verpflichtet sich, bei Abschluss eines durch unseren Nachweis oder unsere Vermittlung zustande gekommenen Kauf-/Miet- oder notariell beurkundetem Vorkaufsvertrages eine einmalige Maklerprovision zu bezahlen. Diese beträgt:
a) bei Vermietungen von leeren oder möblierten Häusern, Wohnungen oder Wohnräumen:
    2 Nettokaltmieten zzgl. MwSt., sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, oder schriftlich vereinbart;

b) bei Vermietungen/Pacht von Grundstücken, Läden, Büro- oder Gewerberäumen aller Art: 
    2 Nettokaltmieten zzgl. MwSt., sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, oder schriftlich vereinbart, vom Auftraggeber zu zahlen.

c) bei Kauf/Verkauf von Grundstücken, Häusern oder Eigentumswohnungen:
    3% vom Kaufpreis zzgl. MwSt., sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, oder schriftlich vereinbart.

Bei Bestellung eines Vorkaufsrechtes beträgt die Provision 1% zzgl. MwSt. vom derzeitigen Verkehrswert des Grundbesitzes.

2. Die Provision wird bei Vertragsschluss fällig. Als Vertragsabschluss gilt im Falle des Grundstückserwerbes die Beurkundung des Kaufvertrages. Kommt zwischen dem Empfänger und dem Eigentümer des angebotenen Objekts oder dessen Rechtsnachfolger ein anderes als das ursprünglich vorgesehene Geschäft zustande oder erwirbt der Empfänger eines der nachgewiesenen Objekte im Wege der Zwangsversteigerung, so sind die vorstehend aufgeführten Provisionen ebenfalls zu zahlen. Wir haben auch dann Anspruch auf eine Provision, wenn infolge unserer Vermittlung oder aufgrund unseres Nachweises zunächst eine Anmietung oder Pacht des Objektes erfolgt ist und erst zu einem späteren Zeitpunkt der Kauf des Objekts vollzogen wird. Die für die Anmietung oder Pacht gezahlte Provision wird in diesem Fall angerechnet.

3. Wir versichern, vom Eigentümer oder einem berechtigten Dritten beauftragt zu sein, das jeweils angebotene Objekt zu den in der Objektbeschreibung genannten Bedingungen anzubieten. Irrtum, Zwischenverkauf bzw. Zwischenvermietung bleiben ausdrücklich vorbehalten. Alle Angaben zum Objekt basieren auf den uns erteilten Informationen, daher ist die Haftung für die übermittelten Angaben des Kaufobjektes auf grobe Fahrlässigkeit oder vorsätzliches Handeln beschränkt. Wir sind nicht verpflichtet zur Erlangung von Informationen besondere Nachforschungen anzustellen.

4. Unsere Angebote sind unverbindlich, freibleibend, streng vertraulich und nur für den Empfänger selbst bestimmt. Die Weitergabe unserer Angebote an Dritte ohne unsere ausdrückliche vorherige Zustimmung stellt einen Verstoß gegen die Vertragsverpflichtungen dar. Kommt es auf Grund der Weitergabe zu einem Vertragsschluss, ist der Kunde in Höhe der vereinbarten Provision pauschal schadensersatzpflichtig, wenn er nicht den Nachweis erbringt, dass kein oder lediglich geringerer Schaden entstanden ist.

5. Ist dem Empfänger des Angebotes die Verfügbarkeit des nachgewiesenen Objektes bereits bekannt, so hat er uns dies unverzüglich, spätestens aber binnen von 5 Werktagen nachzuweisen und mitzuteilen, wie und wann er Kenntnis erlangt hat; andernfalls gilt das nachgewiesene Objekt als ihm bisher unbekannt. Der Kunde kann sich nur dann darauf berufen von einem Angebot gewusst zu haben, wenn er dies sofort nach Erhalt des Angebotes schriftlich mitteilt und gleichzeitig den Nachweis hierfür erbringt. Unterlässt er diese Mitteilung, so erkennt er die Kausalität unseres Tätigwerdens für den Vertragsschluss und somit seine Provisionsverpflichtung an. Lässt sich der Empfänger trotz Kenntnis der Verfügbarkeit des nachgewiesenen Objektes weiter durch uns betreuen oder unterrichtet er uns nicht über seine diesbezügliche Kenntnis, so macht er sich schadensersatzpflichtig, sofern unser Provisionsanspruch dadurch vereitelt wird bzw. nutzlose Aufwendungen entstehen. Sofern der Empfänger durch unsere Tätigkeit zusätzliche Informationen im Hinblick auf das nachgewiesene Objekt oder zu anderen verfügbaren Objekten des gleichen Eigentümers erhält und dadurch ein Vertragsabschluss zustande kommt, so bezieht sich unser entsprechender Provisionsanspruch auf das jeweils verkaufte oder vermietete Objekt. 

6. Wir sind berechtigt, auch für den anderen Vertragspartner entgeltlich tätig zu werden.

7. Sofern die Vertragsparteien den Vertrag rückgängig machen oder aufheben, bleibt die Maklerprovision für sämtliche Parteien in voller Höhe bestehen. Dasselbe gilt auch für eine nachträgliche Minderung des Kauf-, Miet- oder Pachtpreises.

8. Die Provisionspflicht besteht auch bei nachgewiesenen Zwangsversteigerungsobjekten.

9. Die Aufnahme von Verhandlungen bedeutet Auftragserteilung und Anerkennung vorstehender Bedingungen. Zur Entgegennahme von Geldern, die für den Verkäufer oder Vermieter bestimmt sind, sind wir nicht berechtigt.

10. Widerrufsbelehrung für Verbraucher
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen einen mit uns geschlossenen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Regiomakler GmbH Staufener Str. 19 79258 Hartheim am Rhein, mittels einer eindeutigen Erklärung - z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail - über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe
Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

11. Salvatorische Klausel
Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Dies gilt auch wenn innerhalb einer Regelung nur ein Teil unwirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung ist durch eine Bestimmung zu ersetzen, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und den übrigen vertraglichen Regelungen nicht zuwider läuft.

12. Unter Kaufleuten gilt: Erfüllungsort ist unser Geschäftssitz, Gerichtsstand ist das zuständige Amtsgericht, bei Nichtkaufleuten ist Gerichtsstand das beim jeweiligen Wohnort zuständige Amtsgericht. Ansonsten finden die jeweils gültigen gesetzlichen Regelungen Anwendung.

 

 

Stand 06.2014